Sich     mit     45     Jahren     und     mehr     eine     neue     Existenz aufbauen? Wie soll das gehen, bitteschön?! Woran   liegt   es,   dass   sich   heute   immer   mehr   Menschen   in   einer   finanziell schwierigen   Lage   befinden   oder   ohne   eigenes   Verschulden   in   existenzielle Not geraten? . Dass   so   viele   Menschen   ins   Elend   abrutschen   oder   ständig   herumknapsen müssen,    um    nur    mühsam    am    Rande    des    Existenzminimums    ihr    Leben fristen? Sind   all   diese   Menschen   selbst   schuld   an   ihrer   Situation?   Sind   sie   faul   oder einfach   unfähig   etwas   auf   die   Beine   zu   stellen?   Sind   das   einfach   Looser- Typen,    ewige    Verlierer    und    wollen    die    im    Grunde    gar    nichts    erreichen? Ziehen   sie   es   gar   vor,   es   sich   in   der   so   genannten   sozialen   Hängematte   -   die ja faktisch gar nicht mehr existiert - bequem zu machen? Nein! Absolut nicht! Solche Fälle mag es auch geben, doch sind sie nicht die Regel. Tatsache    ist,    dass    sich    die    wirtschaftlichen    Gegebenheiten    grundlegend geändert    haben    bzw.    noch    dabei    sind    sich    zu    ändern,    und    zwar    in atemberaubender   Geschwindigkeit.   Wer   da   nicht   mithält   und   nach   neuen Wegen    sucht,    der    gerät    leicht    ins    Hintertreffen    und    kann    nur    noch    dem abfahrenden   Zug   nachwinken   und   sich   in   seiner   Misere   einrichten.   Dass diese     Entwicklung,     in     der     mehr     als     je     zuvor     Kreativität,     Phantasie, Anpassungsbereitschaft,       Lernfähigkeit,       Mobilität       und       vor       allem Eigenverantwortung    und    Eigeninitiative    gefragt    sind,    durchaus    auch    ihre Vorteile hat, sei dahingestellt. Viele   Menschen   fühlen   sich   jedoch   in   dieser   Übergangszeit   zunächst   davon überfahren   und   können   nicht   mithalten,   oder   glauben   dies   zumindest,   da   sie keine   Perspektive   für   sich   sehen   oder   ihnen   der   Mut   für   einen   Neuanfang fehlt. Es ist tatsächlich nicht leicht das Steuer herumzureißen, aber es ist möglich! Wer   versucht   nach   den   altgewohnten   Regeln   zu   funktionieren,   findet   sich oftmals   in   folgender   Situation:   Beide   Partner   müssen   ganztags   arbeiten,   die Kindererziehung      muss      in      fremde      Hände      abgegeben      werden,      die Jugendlichen   sind   weitgehend   sich   selbst   überlassen   -   mit   all   den   negativen Konsequenzen,   die   in   unserer   Gesellschaft   immer   stärker   zu   spüren   sind   -, und    oftmals    sind    noch    Überstunden    abzuleisten,    um    überhaupt    über    die Runden    zu    kommen.    Kündigung    trotz    bester    Arbeitsleistung    droht    fast jederzeit   überall   und   finanzielle   Absicherung   wird   mehr   und   mehr   zu   einem Mythos. Selbst    früher    ganz    selbstverständliche    und    bei    entsprechendem    Einsatz erreichbare   materielle   Träume   wie   ein   eigenes   Haus,   Urlaubsreisen   und   ein Auto,    das    nicht    aus    dem    letzten    Loch    pfeift    und    den    Besitzer    bei    jeden verdächtigen   Geräusch   angstvoll   zusammenzucken   lässt,   gehören   für   viele Menschen zunehmend ins Reich der unerreichbaren Träume. Viele   Arbeitgeber   profitieren   zudem   von   der   veränderten   Situation:   Wer   wagt es   schon   sein   Gehalt   zu   verhandeln   oder   schlechte   Arbeitsbedingungen   zu kritisieren, wenn er ständig mit einem Fuß auf der Straße steht? Es    gelten    heutzutage    ganz    andere    Spielregeln    als    in    den    vorherigen Generationen.   Absolute   Flexibilität   ist   gefragt,   und   zwar   nicht   nur   räumliche, sondern auch und vor allem geistige. Wer   nicht   beweglich   bleibt   und   sich   den   gewaltigen   Umstrukturierungen   nicht anpasst,   der   wird   schnell   ausgesondert   und   findet   keinen   Platz   mehr   in   einer sich rasant verändernden Ökonomie. Eine    gute    Ausbildung    oder    gar    ein    Studium    sind    schon    klängst    keine Garanten   mehr   für   einen   qualifizierten   und   gut   bezahlten   Arbeitsplatz.   Auch das   Modell,   nach   der   Schule   und   einer Ausbildung   in   eine   Firma   einzusteigen und   dort   bis   zur   Rente   durchzuarbeiten   (oder   vielleicht   mit   ein   oder   zwei Firmenwechseln   zwischendurch)   ist   ein   Auslaufmodell   und   nur   noch   für   die wenigsten   gültig,   soweit   es   überhaupt   erstrebenswert   ist   und   wünschenswert im Sinne der Persönlichkeitsentwicklung. Einen einzigen Job, und sei es auch eine Berufung, das ganze Leben lang? Das   ist   vorbei,   dieser   Ansatz   wird   bald   ganz   verschwinden,   denn   er   gehört auf    den    Müllhaufen    der    Geschichte.    Mag    man    dies    nun    beklagen    oder begrüßen,     an     der     Tatsache     ändert     es     nichts.     Mehrere     Neuanfänge, Umorientierungen,     »gebrochene     Lebensläufe«     und     das     Modell     der verschiedenen   Standbeine   oder   parallel   ausgeübter   Tätigkeiten   sind   heute nicht Ausnahme, sondern Regelfall. Das   Bild   des   selbstverantwortlichen   und   eigenständigen   Unternehmers,   der individuell   gefragte   und   zeitlich   begrenzte   Serviceleistungen   für   verschiedene Firmen anbietet, wird die Zukunft auf dem Arbeitsmarkt prägen. Das   Rentenalter   verschiebt   sich   weiter   nach   oben;   anstatt   zumindest   mit   65 von   den   Früchten   seiner   Lebenslangen Arbeit   zu   profitieren   und   sich   noch   ein paar   schöne   Jahre   zu   machen   (vorausgesetzt,   die   oftmals   aus   Zeitmangel vernachlässigte     Gesundheit     macht     einem     keinen     Strich     durch     die Rechnung…),   droht   das   US-amerikanische   Modell:   Klapprige   Rentner   ohne Sozialversicherung,     die     mit     75     Jahren     mühsam     lächelnd     an     der Supermarktkasse   Waren   in   braune   Packpapiertüten   verpacken,   oder   statt   in den    Nächten    zu    schlafen    sich    diese    als    Nachtwächter    um    die    Ohren schlagen,    um    zumindest    ein    Auskommen    zu    haben,    das    Ihnen    erlaubt einigermaßen    menschenwürdig    zu    leben.    Oder    sagen    wir    besser:    zu überleben. Erschwert   werden   diese   Aussichten   durch   die   Tatsache,   dass   man   ab   50   in unserer   Jugend-Kult-Gesellschaft   ohnehin   zum   alten   Eisen   gehört…   Viele, die   mit   45   oder   mehr   Jahren   arbeitslos   werden,   haben   diese   schmerzvolle Erfahrung gemacht. Selbst   der   Trost   einer   guten   oder   zumindest   fairen   Rente,   als   Belohnung nach        einem        arbeitsreichen        Leben        voller        Kompromisse        und Unannehmlichkeiten   und   oftmals   nervtötender   Routine   und   Abstumpfung,   ist heute auch fraglicher denn je. Rar     sind     die     Menschen,     die     wirklich     über     eine     gute     und     sichere Altersversorgung   verfügen,   die   ihnen   erlaubt   den   gewohnten   Lebensstandard zu halten und ihrer Familie materielle Sicherheit zu garantieren. Wie   entgeht   man   der   Falle,   seine   Lebenszeit   jeden   Tag   aufs   Neue,   ohne zeitliche Begrenzung nach oben hin, hinein verkaufen zu müssen? Wie   entkommt   man   aus   diesem   Teufelskreis,   oder,   besser   noch,   gerät   gar nicht erst hinein? Gibt es da Möglichkeiten? Ja, gibt es! Bauen   Sie   sich   ein   Netzwerk   auf,   ein   Netzwerk   im   Empfehlensmarketing!   Sie sind nicht zu alt! Im   Gegenteil:   Mit   zunehmendem   Alter   verfügen   Sie   über   viel   Erfahrung   und viele   Kontakte   und   Fähigkeiten,   die   Ihnen   hier   endlich   angemessen   honoriert werden. Verabschieden Sie sich von überholten Vorstellungen. Entkommen   Sie   Ihrer   ungewissen   Situation   und   einer   prekären   Zukunft   und nehmen   Sie   die   Zügel   selbst   in   die   Hand.   So   ganz   nebenbei   mit   einem Arbeitseinsatz,    den    Sie    selbst    bestimmen,    ohne    einen    etwaigen    Job aufzugeben und ohne Risiko oder nennenswerten finanziellen Einsatz. Selbst     wenn     Sie     sich     aktuell     in     einer     privilegierten     oder     zumindest zufriedenstellenden   Situation   befinden   sollten,   kann   es   sinnvoll   sein,   den Ereignissen     vorauszugreifen     und     sich     unabhängig     von     eventuellen Veränderungen   zu   machen.   Dies   gilt   auch   und   gerade   für   Führungskräfte,   die oftmals   trotz   exzellenter   Leistungen   durch   Jüngere,   die   für   weit   niedrigere Gehälter arbeiten, verabschiedet werden. Egal   ob   Sie   nun   durch   die   Umstände   aus   dem   Sattel   gehoben   werden   oder ob     »nur«     unzufrieden     sind     und     etwas     Neues     beginnen,     sich     neue Perspektiven     eröffnen     und     neue     Wege     ausprobieren     möchten:     Das Empfehlensmarketing   als   unabhängiger   Partner   einer   renommierten   Firma auf Erfolgskurs bietet den idealen Einstieg. Wie haben es diejenigen geschafft, die Erfolg haben? Viel   von   Ihnen   haben   die   enormen   Vorteile   unseres   Angebots   erkannt   und sind   bei   uns   eingestiegen:   Sie   haben   sich   selbständig   gemacht   nach   einem bewährten   Teilzeitmodell,   parallel   zu   all   ihren   anderen   Aktivitäten,   ohne   ein finanzielles Risiko einzugehen. Wäre das auch für Sie machbar? Es   ist   ganz   einfach.   Wir   gehen   in   unserem   Netzwerk   folgendermaßen   vor. Der Start besteht aus zwei Schritten. 1.Sie    bestellen    ausschließlich    für    den    Eigenbedarf    eines    oder    mehrere unserer    hervorragenden    Produkte,    um    sich    und    Ihrer    Gesundheit    etwas Gutes    zu    tun.    Sie    erhalten    die    gewünschte    Ware    und    Ihre    persönliche Zugangsnummer, mit der Sie dann sofort loslegen können. 2.Des   weiteren   sprechen   Sie   andere   Interessierte   persönlich   an   oder   laden Sie    ein,    Ihre    persönliche    Website    zu    besuchen.    Mindestens    zwei    aktive Mitglieder, die dann das Gleiche machen, genügen (für den Anfang) schon. Das     ist     alles!     Ganz     einfach!     Keinerlei     Risiko!     Keinerlei     finanzielle Verpflichtungen! Mit    ein    wenig    Einsatz    und    Zeit    erreichen    Sie    dank    der    beiden    oben genannten   Punkte   im   Laufe   der   Zeit   ein   monatliches   Einkommen,   das   Ihrem jetzigen gleichkommt oder es übersteigt. Welche   Firma   gibt   Ihnen   mit   45   noch   eine   wirkliche   Chance,   ohne   Blick   auf Ihren sozialen Status, Ihren bisherigen Lebenslauf, Ihre Ausbildung? Springen    Sie    auf    den    Erfolgszug    auf,    steigen    Sie    um    auf    Erfolgskurs, engagieren Sie sich jetzt! Ihre   Zukunft   liegt   in   Ihren   Händen   und   Ihr   Erfolg   ist   nur   abhängig   von   Ihrem eigenen Einsatz, von nichts und niemand anderem! Sie   werden   genau   das   ernten,   was   Sie   säen   und   -   vielleicht   zum   ersten   Mal in    ihrem    Leben    -gerecht    und    angemessen    dafür    entlohnt    werden    sowie Anerkennung     im     sozialen     Bereich     und     zahlreiche     neue,     interessante Kontakte finden. Diversifizieren   Sie   Ihre   Einkommensquellen,   verlassen   Sie   sich   nicht   länger auf   eine   einzige,   denn   an   dem   Ast,   auf   dem   die   meisten   Menschen   sitzen, wird eifrig gesägt. Sie    haben    die    Wahl    in    einem    System    der    persönlichen    Patenschaft    und Betreuung    aktiv    zu    werden.    Sie    arbeiten    selbständig,    doch    keine    Sorge: Einzelkämpfertum ist im Netzwerk nicht gefragt. Sie werden nicht alleingelassen, sondern erhalten jegliche Unterstützung. Geben   Sie   sich   einen   Ruck   und   stellen   Sie   noch   heute   die   Weichen   für   eine befriedigende   und   erfüllende   Gegenwart   mit   einer   Tätigkeit,   die   Ihnen   Freude macht   und   Sie   auch   persönlich   weiterbringt,   sowie   für   eine   Zukunft,   in   der längst verloren geglaubte Träume wieder einen Platz haben. Sie haben die Wahl Ihre Zukunft positiv zu verändern. Kennen   Sie   jemanden,   der   vielleicht   gerne   mehr   über   eine   solche   Möglichkeit erfahren würde? Danke für den Hinweis
foxyform
Image ID-10029569 courtesy of [Ambro] at FreeDigitalPhotos.net Image courtesy of [name of the image creator] at FreeDigitalPhotos.net Image ID media-2082641_960_720 courtesy of [ar130405] at pixabay.com
  Hier eine Übersicht über die Keywords die Nutzer bei Google, Yahoo, Bing, Alta Vista, Tehoma gesucht und diese Webseite gefunden haben: Empfehlungsmarketing    -    wie    man    reich    in    Rente    gehen    kann,    Job    mit    Zukunft    -    Empfehlungsmarketing,    Zukunftschance    Empfehlungsmarketing    Megatrends,    Warum    starten    Rentner    im Empfehlungsmarketing?   ,   Passives   Einkommen   durch   Empfehlen   wie   geht   das,   Freier   Job   im   Empfehlungs   Marketing   für   Senioren   Jederzeit   von   zu   Hause   aus   arbeiten   ein   Traum   für   Frührentner und   Rentner,   Job   mit   Zukunft   für   ein   lebenslanges   Einkommen,   Empfehlungsmarketing   -   oder   kennen   Sie   etwas   Besseres,   Ist   unser   Empfehlungsmarketing   etwas   für   jede   Rentnerin?   Mache   dich selbständig   werde   deine   eigener   Chef   -   Wie   funktioniert   Empfehlungsmarketing?   Empfehlungsmarketing   lockt   Senioren   als   Zielgruppe,   Empfehlungsmarketing   für   Seniorinnen   Rentner   entdecken Network   Marketing   Network   Marketing   als   Geschäftsidee   für   Pensionäre   Rentner   und   Karriere   -   selbstständig   werden,   Rentner   im   Network   Marketing   nutzen   persönliche   Stärken      Direktvertrieb   - eine Chance zur Selbständigkeit für Senioren aller Altersgruppen und Bildungsstufen  
 Informationen zum Thema . Altersarmut ist ein Thema für ALLE! >>> Mit 66 ist noch lange nicht Schluss - Arbeitswelt entdeckt Charme des Alters >>> Vitaminmangel... das Leiden vieler Senioren >>> Generation 50plus - stark steigende Kosten für Gesundheit >>> Demenzschutz mit Messer und Gabel >>>       Presse zum Thema   Der Rentenbescheid lügt: Das kommt netto wirklich raus (Focus)  >>>  Ruhestand ohne Verzicht: So berechnen Sie Ihre Vorsorgelücke (Focus)  >>>  Altersarmut: Eine halbe Million Senioren ist auf Grundsicherung angewiesen (Spiegel)  >>> "Weiblich, alt, arm" (Spiegel)  >>> Geringer Verdienst: Teilzeit treibt viele Frauen in die Armut (Spiegel)   >>>
Sich    mit    45    Jahren    und    mehr    eine    neue    Existenz aufbauen? Wie soll das gehen, bitteschön?! Woran    liegt    es,    dass    sich    heute    immer    mehr    Menschen    in    einer    finanziell schwierigen   Lage   befinden   oder   ohne   eigenes   Verschulden   in   existenzielle   Not geraten? . Dass    so    viele    Menschen    ins    Elend    abrutschen    oder    ständig    herumknapsen müssen, um nur mühsam am Rande des Existenzminimums ihr Leben fristen? Sind   all   diese   Menschen   selbst   schuld   an   ihrer   Situation?   Sind   sie   faul   oder einfach   unfähig   etwas   auf   die   Beine   zu   stellen?   Sind   das   einfach   Looser-Typen, ewige   Verlierer   und   wollen   die   im   Grunde   gar   nichts   erreichen?   Ziehen   sie   es   gar vor,   es   sich   in   der   so   genannten   sozialen   Hängematte   -   die   ja   faktisch   gar   nicht mehr existiert - bequem zu machen? Nein! Absolut nicht! Solche Fälle mag es auch geben, doch sind sie nicht die Regel. Tatsache     ist,     dass     sich     die     wirtschaftlichen     Gegebenheiten     grundlegend geändert     haben     bzw.     noch     dabei     sind     sich     zu     ändern,     und     zwar     in atemberaubender   Geschwindigkeit.   Wer   da   nicht   mithält   und   nach   neuen   Wegen sucht,   der   gerät   leicht   ins   Hintertreffen   und   kann   nur   noch   dem   abfahrenden   Zug nachwinken   und   sich   in   seiner   Misere   einrichten.   Dass   diese   Entwicklung,   in   der mehr   als   je   zuvor   Kreativität,   Phantasie,   Anpassungsbereitschaft,   Lernfähigkeit, Mobilität    und    vor    allem    Eigenverantwortung    und    Eigeninitiative    gefragt    sind, durchaus auch ihre Vorteile hat, sei dahingestellt. Viele   Menschen   fühlen   sich   jedoch   in   dieser   Übergangszeit   zunächst   davon überfahren   und   können   nicht   mithalten,   oder   glauben   dies   zumindest,   da   sie keine Perspektive für sich sehen oder ihnen der Mut für einen Neuanfang fehlt. Es ist tatsächlich nicht leicht das Steuer herumzureißen, aber es ist möglich! Wer   versucht   nach   den   altgewohnten   Regeln   zu   funktionieren,   findet   sich   oftmals in     folgender     Situation:     Beide     Partner     müssen     ganztags     arbeiten,     die Kindererziehung   muss   in   fremde   Hände   abgegeben   werden,   die   Jugendlichen sind   weitgehend   sich   selbst   überlassen   -   mit   all   den   negativen   Konsequenzen, die   in   unserer   Gesellschaft   immer   stärker   zu   spüren   sind   -,   und   oftmals   sind noch   Überstunden   abzuleisten,   um   überhaupt   über   die   Runden   zu   kommen. Kündigung   trotz   bester   Arbeitsleistung   droht   fast   jederzeit   überall   und   finanzielle Absicherung wird mehr und mehr zu einem Mythos. Selbst     früher     ganz     selbstverständliche     und     bei     entsprechendem     Einsatz erreichbare   materielle   Träume   wie   ein   eigenes   Haus,   Urlaubsreisen   und   ein Auto,    das    nicht    aus    dem    letzten    Loch    pfeift    und    den    Besitzer    bei    jeden verdächtigen    Geräusch    angstvoll    zusammenzucken    lässt,    gehören    für    viele Menschen zunehmend ins Reich der unerreichbaren Träume. Viele   Arbeitgeber   profitieren   zudem   von   der   veränderten   Situation:   Wer   wagt   es schon    sein    Gehalt    zu    verhandeln    oder    schlechte    Arbeitsbedingungen    zu kritisieren, wenn er ständig mit einem Fuß auf der Straße steht? Es     gelten     heutzutage     ganz     andere     Spielregeln     als     in     den     vorherigen Generationen.   Absolute   Flexibilität   ist   gefragt,   und   zwar   nicht   nur   räumliche, sondern auch und vor allem geistige. Wer   nicht   beweglich   bleibt   und   sich   den   gewaltigen   Umstrukturierungen   nicht anpasst,   der   wird   schnell   ausgesondert   und   findet   keinen   Platz   mehr   in   einer sich rasant verändernden Ökonomie. Eine   gute   Ausbildung   oder   gar   ein   Studium   sind   schon   klängst   keine   Garanten mehr   für   einen   qualifizierten   und   gut   bezahlten   Arbeitsplatz.   Auch   das   Modell, nach   der   Schule   und   einer   Ausbildung   in   eine   Firma   einzusteigen   und   dort   bis zur   Rente   durchzuarbeiten   (oder   vielleicht   mit   ein   oder   zwei   Firmenwechseln zwischendurch)   ist   ein   Auslaufmodell   und   nur   noch   für   die   wenigsten   gültig, soweit    es    überhaupt    erstrebenswert    ist    und    wünschenswert    im    Sinne    der Persönlichkeitsentwicklung. Einen einzigen Job, und sei es auch eine Berufung, das ganze Leben lang? Das   ist   vorbei,   dieser   Ansatz   wird   bald   ganz   verschwinden,   denn   er   gehört   auf den   Müllhaufen   der   Geschichte.   Mag   man   dies   nun   beklagen   oder   begrüßen,   an der    Tatsache     ändert     es     nichts.     Mehrere     Neuanfänge,     Umorientierungen, »gebrochene   Lebensläufe«   und   das   Modell   der   verschiedenen   Standbeine   oder parallel ausgeübter Tätigkeiten sind heute nicht Ausnahme, sondern Regelfall. Das    Bild    des    selbstverantwortlichen    und    eigenständigen    Unternehmers,    der individuell   gefragte   und   zeitlich   begrenzte   Serviceleistungen   für   verschiedene Firmen anbietet, wird die Zukunft auf dem Arbeitsmarkt prägen. Das   Rentenalter   verschiebt   sich   weiter   nach   oben;   anstatt   zumindest   mit   65   von den   Früchten   seiner   Lebenslangen   Arbeit   zu   profitieren   und   sich   noch   ein   paar schöne     Jahre     zu     machen     (vorausgesetzt,     die     oftmals     aus     Zeitmangel vernachlässigte   Gesundheit   macht   einem   keinen   Strich   durch   die   Rechnung…), droht        das        US-amerikanische        Modell:        Klapprige        Rentner        ohne Sozialversicherung,      die      mit      75      Jahren      mühsam      lächelnd      an      der Supermarktkasse   Waren   in   braune   Packpapiertüten   verpacken,   oder   statt   in   den Nächten   zu   schlafen   sich   diese   als   Nachtwächter   um   die   Ohren   schlagen,   um zumindest     ein    Auskommen     zu     haben,     das     Ihnen     erlaubt     einigermaßen menschenwürdig zu leben. Oder sagen wir besser: zu überleben. Erschwert   werden   diese   Aussichten   durch   die   Tatsache,   dass   man   ab   50   in unserer   Jugend-Kult-Gesellschaft   ohnehin   zum   alten   Eisen   gehört…   Viele,   die mit   45   oder   mehr   Jahren   arbeitslos   werden,   haben   diese   schmerzvolle   Erfahrung gemacht. Selbst   der   Trost   einer   guten   oder   zumindest   fairen   Rente,   als   Belohnung   nach einem   arbeitsreichen   Leben   voller   Kompromisse   und   Unannehmlichkeiten   und oftmals   nervtötender   Routine   und   Abstumpfung,   ist   heute   auch   fraglicher   denn je. Rar   sind   die   Menschen,   die   wirklich   über   eine   gute   und   sichere Altersversorgung verfügen,   die   ihnen   erlaubt   den   gewohnten   Lebensstandard   zu   halten   und   ihrer Familie materielle Sicherheit zu garantieren. Wie    entgeht    man    der    Falle,    seine    Lebenszeit    jeden    Tag    aufs    Neue,    ohne zeitliche Begrenzung nach oben hin, hinein verkaufen zu müssen? Wie   entkommt   man   aus   diesem   Teufelskreis,   oder,   besser   noch,   gerät   gar   nicht erst hinein? Gibt es da Möglichkeiten? Ja, gibt es! Bauen   Sie   sich   ein   Netzwerk   auf,   ein   Netzwerk   im   Empfehlensmarketing!   Sie sind nicht zu alt! Im   Gegenteil:   Mit   zunehmendem Alter   verfügen   Sie   über   viel   Erfahrung   und   viele Kontakte   und   Fähigkeiten,   die   Ihnen   hier   endlich   angemessen   honoriert   werden. Verabschieden Sie sich von überholten Vorstellungen. Entkommen   Sie   Ihrer   ungewissen   Situation   und   einer   prekären   Zukunft   und nehmen    Sie    die    Zügel    selbst    in    die    Hand.    So    ganz    nebenbei    mit    einem Arbeitseinsatz,   den   Sie   selbst   bestimmen,   ohne   einen   etwaigen   Job   aufzugeben und ohne Risiko oder nennenswerten finanziellen Einsatz. Selbst     wenn     Sie     sich     aktuell     in     einer     privilegierten     oder     zumindest zufriedenstellenden    Situation    befinden    sollten,    kann    es    sinnvoll    sein,    den Ereignissen      vorauszugreifen      und      sich      unabhängig      von      eventuellen Veränderungen   zu   machen.   Dies   gilt   auch   und   gerade   für   Führungskräfte,   die oftmals    trotz    exzellenter    Leistungen    durch    Jüngere,    die    für    weit    niedrigere Gehälter arbeiten, verabschiedet werden. Egal   ob   Sie   nun   durch   die   Umstände   aus   dem   Sattel   gehoben   werden   oder   ob »nur«   unzufrieden   sind   und   etwas   Neues   beginnen,   sich   neue   Perspektiven eröffnen   und   neue   Wege   ausprobieren   möchten:   Das   Empfehlensmarketing   als unabhängiger    Partner    einer    renommierten    Firma    auf    Erfolgskurs    bietet    den idealen Einstieg. Wie haben es diejenigen geschafft, die Erfolg haben? Viel   von   Ihnen   haben   die   enormen   Vorteile   unseres   Angebots   erkannt   und   sind bei    uns    eingestiegen:    Sie    haben    sich    selbständig    gemacht    nach    einem bewährten    Teilzeitmodell,    parallel    zu    all    ihren    anderen   Aktivitäten,    ohne    ein finanzielles Risiko einzugehen. Wäre das auch für Sie machbar? Es   ist   ganz   einfach.   Wir   gehen   in   unserem   Netzwerk   folgendermaßen   vor.   Der Start besteht aus zwei Schritten. 1.Sie   bestellen   ausschließlich   für   den   Eigenbedarf   eines   oder   mehrere   unserer hervorragenden   Produkte,   um   sich   und   Ihrer   Gesundheit   etwas   Gutes   zu   tun. Sie   erhalten   die   gewünschte   Ware   und   Ihre   persönliche   Zugangsnummer,   mit der Sie dann sofort loslegen können. 2.Des   weiteren   sprechen   Sie   andere   Interessierte   persönlich   an   oder   laden   Sie ein,   Ihre   persönliche   Website   zu   besuchen.   Mindestens   zwei   aktive   Mitglieder, die dann das Gleiche machen, genügen (für den Anfang) schon. Das      ist      alles!      Ganz      einfach!      Keinerlei      Risiko!      Keinerlei      finanzielle Verpflichtungen! Mit   ein   wenig   Einsatz   und   Zeit   erreichen   Sie   dank   der   beiden   oben   genannten Punkte    im    Laufe    der    Zeit    ein    monatliches    Einkommen,    das    Ihrem    jetzigen gleichkommt oder es übersteigt. Welche   Firma   gibt   Ihnen   mit   45   noch   eine   wirkliche   Chance,   ohne   Blick   auf   Ihren sozialen Status, Ihren bisherigen Lebenslauf, Ihre Ausbildung? Springen   Sie   auf   den   Erfolgszug   auf,   steigen   Sie   um   auf   Erfolgskurs,   engagieren Sie sich jetzt! Ihre   Zukunft   liegt   in   Ihren   Händen   und   Ihr   Erfolg   ist   nur   abhängig   von   Ihrem eigenen Einsatz, von nichts und niemand anderem! Sie   werden   genau   das   ernten,   was   Sie   säen   und   -   vielleicht   zum   ersten   Mal   in ihrem     Leben     -gerecht     und     angemessen     dafür     entlohnt     werden     sowie Anerkennung   im   sozialen   Bereich   und   zahlreiche   neue,   interessante   Kontakte finden. Diversifizieren   Sie   Ihre   Einkommensquellen,   verlassen   Sie   sich   nicht   länger   auf eine   einzige,   denn   an   dem Ast,   auf   dem   die   meisten   Menschen   sitzen,   wird   eifrig gesägt. Sie    haben    die    Wahl    in    einem    System    der    persönlichen    Patenschaft    und Betreuung    aktiv    zu    werden.    Sie    arbeiten    selbständig,    doch    keine    Sorge: Einzelkämpfertum ist im Netzwerk nicht gefragt. Sie werden nicht alleingelassen, sondern erhalten jegliche Unterstützung. Geben   Sie   sich   einen   Ruck   und   stellen   Sie   noch   heute   die   Weichen   für   eine befriedigende   und   erfüllende   Gegenwart   mit   einer   Tätigkeit,   die   Ihnen   Freude macht   und   Sie   auch   persönlich   weiterbringt,   sowie   für   eine   Zukunft,   in   der   längst verloren geglaubte Träume wieder einen Platz haben. Sie haben die Wahl Ihre Zukunft positiv zu verändern. Kennen   Sie   jemanden,   der   vielleicht   gerne   mehr   über   eine   solche   Möglichkeit erfahren würde? Danke für den Hinweis